Die Konrad Lorenz Forschungsstelle

Leitbild und Aktivitäten

Foto: Shane McPhearson

Foto: Shane McPhearson

Die Konrad Lorenz Forschungsstelle (KLF) ist eine Core Facility der Universität Wien. Wir erforschen das Verhalten von Tieren mit Hilfe von evolutionären, phylogenetischen, mechanistischen und entwicklungsbezogenen Ansätzen. Überwiegend beobachten wir individuell markierte Tiere in freier Wildbahn, um zu verstehen, welche Verhaltensweisen einen Überlebensvorteil in der sich ständig verändernden Welt der Tiere bieten.

Wir leiten und beteiligen uns an Wiederansiedlungs-programmen, um lokal ausgestorbene Arten wieder anzusiedeln und die Artenvielfalt zu erhöhen, und wir beobachten die Interaktionen zwischen den wieder angesiedelten Arten. Wir beobachten häufige bis stark gefährdete Arten, um besser zu verstehen, wie Umwelt- und soziale Faktoren zu ihrem Populationsstatus beitragen. Bei unseren Modellsystemen, die wir vom Ei bis zum frei fliegenden Adulttier untersuchen, haben wir detaillierte Langzeitbeobachtungen über Jahrzehnte hinweg, die uns Einblicke in ihre Lebensgeschichte, ihren Fortpflanzungs-erfolg und ihr Überleben geben. Wir nutzen technische Schnittstellen wie Drohnen, GPS-Sender, passive und zielgerichtete Tonaufzeichnungsgeräte und Gesichtserkennungssoftware, um Bewegungsökologie, Kommunikation und Kognition zu erfassen.

Die Erkenntnisse aus unserer Forschung tragen zu grundlegenden Erkenntnissen in der Biologie bei, die insbesondere in den Bereichen Naturschutzbiologie, Nachhaltigkeitswissenschaft und Bürgerwissenschaft Anwendung finden.

Foto: Shane McPhearson

Die KLF wurde 1973 gegründet, kurz bevor Konrad Lorenz, Nikolaas Tinbergen und Karl von Frisch mit dem Nobelpreis für Physiologie und Medizin ausgezeichnet wurden. Von 1990 bis 2018 war Prof. Dr. Kurt Kotrschal Direktor der KLF, seit 2018 leitet Prof. Dr. Sonia Kleindorfer die Forschungsstelle.

Von 1990 bis 2012 agierte die KLF ausschließlich unter dem Trägerverein "Verein der Förderer der Konrad Lorenz Forststelle". Seit 2012 ist die KLF auch eine Core Facility der Universität Wien. Die Aktivitäten der KLF werden weiterhin durch den Verein der Förderer der Konrad Lorenz Forschungsstelle unterstützt.