Logo der Universität Wien

In memoriam John Dittami (1949-2014)

Der Verhaltensforscher John Dittami, Professor an der Fakultät für Lebenswissenschaften der Universität Wien und über lange Jahre fachlicher Leiter der Konrad Lorenz Forschungsstelle ist am Mittwoch, 27. August
2014, im Alter von 65 Jahren verstorben.

Es war maßgeblich John Dittami, der 1990 durch seine typisch
leidenschaftliche Hartnäckigkeit bewirkte, dass die Arbeit an der Konrad
Lorenz Forschungsstelle nach dem Tod von Konrad Lorenz weitergeführt
werden konnte. Er holte damals auch Kurt Kotrschal als neuen örtlichen
Leiter und Josef Hemetsberger als lokalen Manager; er schuf damit jene
Kontinuität und jene enge und erfolgreiche Verbindung zwischen der Uni
Wien und dem Land OÖ., die schließlich dazu führte dass die KLF vor
wenigen Jahren zu einer "Core Facility", also zu einer Abteilung der Uni
Wien wurde.

Eigentlich war es eine Rückkehr nach Grünau, denn vor mehr als 40 Jahren
stieß der der damalige US-amerikanische Medizinstudent im Almtal fast
zufällig auf Konrad Lorenz und seine Gänse und sattelte daraufhin kurz
entschlossen auf Biologie um. Mit seinen Forschungen zu den hormonalen
Mechanismen des Sozialverhaltens bei Vögeln machte er nicht nur seine
Interessen zum Beruf, sondern begründete damit auch eine erfolgreiche
Forschungslinie, zunächst am Max Planck Institut in Seewiesen, später an
der Universität Wien und der KLF in Grünau.

John war nicht nur ein unglaublich sprühender Geist und Produzent auch
sehr unkonventioneller Ideen, er war auch versierter Gitarrespieler,
Wanderführer, Ornithologe und zäher Marathonläufer. Wir verdanken ihm alle
sehr viel. Unbegreiflich, dass er plötzlich nicht mehr ist. Wir werden ihn
sehr vermissen, und seiner immer in Freundschaft und Achtung gedenken.

Kurt Kotrschal & Josef Hemetsberger für alle Mitarbeiter und
Mitarbeiterinnen der KLF

Neue Studenten am KLF

Wir heißen Luigi Stival, Erasmusstudent der Universität Udine (Italien), herzlich willkommen! Luigi wird sein Bachelorarbeit über das Verhalten der Waldrapppaare am Nest schreiben.

Wir heißen Nathalie Rodenwald, Bachelorstudentin der Freien Universität Berlin (Deutschland), herzlich willkommen! Nathalie ist als Langzeitpraktikantin bei uns und wird mit den Graugänsefamilien arbeiten.

Wir heißen Klara Füreder, Bachelorstudentin der Universität Wien, herzlich willkommen! Klara ist als Langzeitpraktikantin bei uns und wird zusammen mit Nathalie mit den Graugänsefamilien arbeiten.



KinderUniAlmtal

Die KLF ist Initiator und Mitveranstalter der ersten KinderUniAlmtal, einer der sechs Standorte der KinderUni OOE!
Unter dem Motto „fragen.forschen.wissen wollen“ findet von 9. bis 11. Juli 2014 erstmals eine „KinderUniAlmtal“ für 5 bis 14-Jährige mit dem Themenschwerpunkt „Natur“ statt.
Angeboten werden 6 ganztägige und parallel laufende Kurse. Jeder Kurs bietet Platz für 20 Kinder und beinhaltet 5 dreistündige Workshops.

 


Biologicum Almtal

Heuer findet zum ersten Mal das Biologicum Almtal statt. Dies ist eine jährliche Veranstaltung für die populäre Vermittlung biologischer Wissenschaft und ihrer internationalen Spitzenforschung die ab 2014 jährlich in Grünau im Almtal stattfinden soll. Es befasst sich als transdisziplinäres Symposium mit den zentralen Themen der modernen Biologie, immer mit dem Blick auf den Menschen. Hier finden Sie das Programm für das "Biologicum Almtal 2014" mit einer Reihe attraktiver Vortragender und anderer Punkte.

 


Methoden der Feldforschung

Zum dritten Mal wurde an der KLF die Lehrveranstaltung "Methoden der Feldforschung" der Universität Wien abgehalten. Neben theoretischen Grundlagen erlernten die Studenten in der Praxis die Methoden Vögel für wissenschaftliche Zwecke zu fangen, identifizieren und beringen sowie die Grundlagen der Verwendung von Telemetrie bei Wildtieren.

 

 


Frühling beim KLF

Die ersten Gössel sind bereits geschlüpft!

 

 


Neuerscheinung: The Social Life of Greylag Geese

Wir freuen uns die Erscheinung des Buches "The Social Life of Greylag Geese" zu verkünden. Derzeitige und ehemalige Mitarbeiter der Konrad Lorenz Forschungsstelle fassten in diesem Werk 20 Jahre Verhaltensforschung bei Graugänsen zusammen.

The Social Life of Greylag GeeseThe Social Life of Greylag Geese
Patterns, Mechanisms and Evolutionary Function in an Avian Model System

Autoren:

  • Isabella B. R. Scheiber, Rijksuniversiteit Groningen, The Netherlands

  • Brigitte Weiß, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Germany

  • Josef Hemetsberger, Konrad Lorenz Forschungsstelle, Austria

  • Kurt Kotrschal, Konrad Lorenz Forschungsstelle, Austria

Cambridge University Press 2013



Schrift:

KLF Logo
Konrad Lorenz Forschungsstelle
Fischerau 11
4645 Grünau


E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0