Citizen Science Award 2019

FORSCHE MIT im Projekt NestCams und gewinne tolle Preise!

Wie verhalten sich Graugänse und Waldrappe am Nest?
Videosequenzen verraten das Brutverhalten einzelner Individuen während der Brutzeit.

Zeitaufwand zum Mitforschen

Nach der am Anfang benötigten ca. 10-minütigen Einführung, könnt ihr Videos beliebig oft und lang analysieren. Maximale Länge einer Videosequenz: 20 sek.

Wann?

Von 1. April bis 30. Juni 2019

Wo?

Online auf birdscience.net oder der Plattform Zooniverse.

Projekt: NestCams

Der Link wird hier am 15. März 2019 freigegeben.

Wer?

Kinder

Schulklassen

Jugendliche

Erwachsene

... jeder Interessierte

Wie kann man mitforschen?

Im Mitforschzeitraum können Citizen Scientists kurze Videosequenzen von brütenden Waldrappen und Graugänsen anschauen und kodieren, d.h. feststellen, was die Vögel gerade am Nest machen.

Registriert euch dazu einfach auf der Plattform Zooniverse und geht zu dem Projekt "NestCams"!

Benötigte Ausstattung der Citizen Scientists

Internetzugang, Computer um die Videosequenzen anschauen und analysieren zu können

Foto: Verena Pühringer-Sturmayr

Foto: Verena Pühringer-Sturmayr

Foto: Verena Pühringer-Sturmayr

Foto: Verena Pühringer-Sturmayr

Foto: KLF Archiv

Foto: Verena Pühringer-Sturmayr

Forschungsziel

Ziel ist die Erforschung des Brutverhaltens bei zwei Vogelarten, die zwei unterschiedliche Strategien verwenden.

Graugänse: Nestflüchter, langzeit monogam, das Nest wird ausschließlich vom Weibchen betreut.

Waldrappe: Nesthocker, saisonal monogam, das Nest wird von beiden Paarpartnern betreut.

Die Beobachtung des Brutverhaltens soll aufdecken warum es innerhalb einer Schar bzw. Kolonie erfolgreiche und erfolglose Paare gibt.

Was passiert mit den Beiträgen der Citizen Scientists?

Die Beiträge der Citizen Scientists, die kodierten Videosequenzen, stellen den Datensatz dar, aus dem die Ergebnisse statistisch ausgewertet werden, um die beobachteten Verhaltensmuster in Zusammenhang mit dem Fortpflanzungserfolg der einzelnen Individuen zu bringen. Die Ergebnisse werden als Beiträge bei Konferenzen und in Fachzeitschriften präsentiert.

Wie werden die GewinnerInnen ermittelt?

Aus organisatorischen Gründen werden Preise ausschließlich unter TeilnehmerInnen aus Österreich vergeben.

Die GewinnerInnen werden anhand der Quantität der kodierten Videos ermittelt, je mehr desto besser. Die Richtigkeit der Beobachtung wird automatisch vom System überprüft. Die Daten der GewinnerInnen werden an das Zentrum für Citizen Science zwecks Preisverleihung übermittelt.

Welche Preise stehen zur Verfügung?

1. Preis | 1000 EUR für die beste Schulklasse

2. Preis | 750 EUR für die zweitbeste Schulklasse

3. Preis | Sachpreis für die beste Einzelperson

Kontakt

Dr. Didone Frigerio

Email: didone.frigerio@univie.ac.at