Logo der Universität Wien

Waldrapp (Geronticus eremita)

Waldrapp

Mit nur noch ungefähr 400 in der Wildnis lebenden Vögeln, ist der Waldrapp eine gefährdete Art. Jedoch gedeihen die in Gefangenschaft gehaltenen Kolonien mit marokkanischem Ursprung gut und zählen ca. 2000 Tiere. Deshalb ist es wichtig Projekte auszuprobieren, die der Wiederansiedlung des Waldrapps dienen sollen. Unser Ziel in Grünau besteht darin, genug Wissen für die Wiederansiedlung zu sammeln. Unsere Erfahrung zeigt, dass es möglich ist den Waldrapp wieder in Europa heimisch zu machen. Die einzige Hürde, die es zu überwinden gilt, ist der Winter. Eine Wiederansiedelung ist jedoch nur dann möglich, wenn die Vögel ein Zugverhalten in den Süden entwickeln. Die Routen dafür werden normalerweise von den Eltern oder anderen Kolonie-Mitgliedern gelernt. Deshalb wurden handaufgezogenen Vögel verwendet, die einem Leichtflugzeug folgen. 2003, und seitdem in jedem Jahr, werden die Alpen überquert, in Richtung eines Gebietes an der Westküste von Italien. (siehe: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.waldrappteam.at).

 

   

 

 

 


Schrift:

KLF Logo
Konrad Lorenz Forschungsstelle
Fischerau 11
4645 Grünau


T: +43 7616 8510
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0